Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est la plate-forme médicale sur Internet. Ici, les médecins ont la possibilité de prendre contact avec Une multitude de collègues et de partager des expériences interdisciplinaires. Les discussions portent à la fois sur les Observations de la pratique, ainsi que des nouvelles Et les développements de la pratique médicale quotidienne.

Datenbank speichert genetische Fingerabdrücke von Klinikkeimen

In Hessen sollen sogenannte genetische Fingerabdrücke von multiresistenten Krankenhauskeimen analysiert und in einer Datenbank gesammelt werden.

Datenbank gegen Krankenhauskeime gestartet

In Hessen sollen sogenannte genetische Fingerabdrücke von multiresistenten Krankenhauskeimen analysiert und in einer Datenbank gesammelt werden.

Mit dieser hessenweiten Gesamt-Genom-Sequenzierung sollen Patienten besser geschützt werden, wie das Hessische Sozialministerium am Montag in Wiesbaden mitteilte. "Der Aufbau einer Datenbank mit allen genombasierten Daten wird die Arbeit von behandelnden Ärzten, dem Öffentlichen Gesundheitsdienst und der Forschung unterstützen", sagte Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU). Übertragungswege der Erreger könnten so hoffentlich besser identifiziert und damit gezieltere Maßnahmen gegen eine Weiterverbreitung ergriffen werden.

Bundesweit erleiden jährlich etwa 500.000 Menschen eine behandlungsbedingte Infektion, immer häufiger auch mit multiresistenten Erregern. Zuletzt waren im Mai Teile der Intensivstation der Frankfurter Uniklinik geschlossen worden, weil dort bei fünf Patienten gegen Antibiotika unempfindliche Bakterien nachgewiesen wurden. Die Keime waren mit großer Wahrscheinlichkeit von einem Patienten eingeschleppt worden. Erstellt wird der genetische Fingerabdruck vom Institut für Medizinische Mikrobiologie der Justus-Liebig-Universität in Gießen.