esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Ernährung ohne Milchprodukte – Risiko für die Gesundheit unserer Knochen?

National Osteoporosis Society warnt vor fatalen Auswirkungen auf die Gesundheit junger Menschen

Eine Umfrage der National Osteoporosis Society ergab, dass rund ein Fünftel aller unter 25-Jährigen bei ihrer Ernährung auf Milchprodukte verzichtet oder diese zumindest reduziert. In der Tat kann es gesundheitsfördern sein, den Konsum von Milchprodukten zu reduzieren, sofern der Körper genügend Kalzium durch beispielsweise Nüsse, Samen oder Fisch bekommt. Für die aktuelle Untersuchung befragte die Organisation 2.000 Erwachsene, darunter 239 unter 25-Jährige und 339 im Alter zwischen 25 und 35.

Bei einer weiteren aktuellen Umfrage der Food Standards Agency gaben die Hälfte aller 16- bis 24-Jährigen an, laktoseintolerant zu sein; im Vergleich zu nur 8 Prozent der über 75-Jährigen. Prof. Susan Lanham-New, Leiterin der Ernährungswissenschaften an der University of Surrery, sagt: “Die Ernährung im frühen Erwachsenenalter ist sehr wichtig. Sobald wir in unsere späten Zwanziger kommen, ist es zu spät, Schäden durch schlechte Ernährung und Nährstoffmängel ungeschehen zu machen. Die Möglichkeit, starke Knochen aufzubauen ist dann passé.“

Die empfohlene Tageszufuhr Kalzium beträgt bei Erwachsenen 700 mg, bei Jungen und Mädchen im Alter zwischen 11 und 18 Jahren bis zu 1000 mg. Die Realität sieht jedoch anders aus. In Großbritannien beispielsweise konsumiert ein Viertel der Jugendlichen weniger als 400 mg Kalzium täglich. Kalziumreiche und Vitamin-D-haltige Lebensmittel wie Milchprodukte, grünes Gemüse, Lachs, Sardinen, Brokkoli und weiße Bohnen sind besonders vor dem 25. Lebensjahr wichtig, so die National Osteoporosis Society.

Und wie sieht es im Alter aus? Nach dem 50. Lebensjahr erkranken die Hälfte aller Frauen und jeder fünfte Mann an Osteoporose. Dieser fragile Zustand der Knochen kann zu schmerzhaften Frakturen der Hüfte, Handgelenke oder Wirbelsäule führen. Zudem sind weit verbreitete Gewohnheiten wie Rauchen, zu wenig Bewegung oder zuckerhaltige Limonaden schädlich für die Gesundheit der Knochen. Eine Sprecherin der British Nutrition Foundation sagt: “Es nicht grundsätzlich gefährlich, Milchprodukte aus der Ernährung zu streichen. Es ist entscheidend sicherzustellen, genügend Kalzium von anderen Quellen zu beziehen.“ Gerade heutzutage, wo der Verzicht auf Milchprodukte im Trend ist, können Junge Menschen durch ausgewogene Ernährung einen möglichen Kalzium-Mangel ausgleichen und Schäden im Alter verbeugen.