esanum Expertenrunde "COVID-19 in der Praxis" stößt auf große Resonanz bei HausärztInnen

Nach erfolgreichen Debüt mit 4.323 teilnehmenden ÄrztInnen Anfang April wird die CME-zertifizierte Live-Expertenrunde "COVID-19 in der Praxis" von esanum in diesem Monat noch an zwei weiteren Terminen stattfinden.

Nach erfolgreichen Debüt mit 4.323 teilnehmenden ÄrztInnen Anfang April wird die CME-zertifizierte Live-Expertenrunde "COVID-19 in der Praxis" von esanum in diesem Monat noch an zwei weiteren Terminen stattfinden. Bereits morgen, am 15. April, treffen die ExpertInnen von 14:00 bis 16:00 Uhr in Berlin erneut zusammen, um über den aktuellen Stand in der COVID-19-Krise Auskunft zu geben. Die interdisziplinäre Expertenrunde wird diesmal um den Fachbereich Kardiologie ergänzt. Die Allgemeinmedizinerin und Moderatorin, Dr. med. Petra Sandow, gibt mit ihren Kollegen, dem Infektiologen Prof. Dr. med. Thomas Weinke und dem Kardiologen Dr. med. Jan Lokies, Hilfestellung im täglichen Umgang mit COVID-19-Fällen.

Einen globalen Blick auf die Corona-Pandemie ermöglichen europäische und internationale ExpertInnen, die per Live-Schaltung hinzugezogen werden. So konnte vergangene Woche Dr. Enrico Storti, Chefarzt der Intensivstation und der Abteilung für Anästhesiologie und Reanimation am Klinikum Lodi bei Mailand, über den hohen Stellenwert der Telemedizin für die Verlaufsbeobachtung bei ambulant geführten COVID-19 Erkrankten berichten. Diesmal wird der Pariser Intensivmediziner und Direktor einer Telemedizin Plattform, Dr. Yann Kieffer, seine Erfahrung mit COVID-19 in Frankreich teilen. Die Anmeldung für die CME-live-Fortbildung erfolgt über www.esanum.de/live.

Das reguläre Programm beginnt nach der Live-Schaltung mit dem Eingangsstatement von Prof. Weinke. Der ärztliche Direktor des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam wies in der ersten Live-Expertenrunde auf die Notwendigkeit hin, die Zahlen der COVID-19 Pandemie im Kontext vergangener Virusepidemien zu sehen. Auch kommenden Mittwoch wird er die aktuellsten Zahlen zu Mortalitätsraten und Erkrankungsfällen vorstellen und sie anderen Epidemien wie SARS (2003) oder MERS (2012) gegenüberstellen. Nachdem der Pneumologe Dr. Thomas Schultz vergangene Woche wichtige Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie (DGP) weitergab, wird nun ähnliche Hilfestellung seitens der Therapie für Herzpatienten von Dr. Lokies zur Verfügung gestellt.

Als Fachärztin für Allgemeinmedizin mit infektiologischem Schwerpunkt stellt Dr. Sandow, wie ihre Kollegen auch, die Herausforderungen für die hausärztliche Praxis in den Vordergrund. Dabei werden die Themenbereiche Ressourcen- und Versorgungsmangel sowie die konkreten Abrechnungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit COVID-19 präsentiert. In der anschließenden Diskussionsrunde werden über die Frage "Was können wir besser machen?" hinaus, offene Fragen des Online-Publikums beantwortet. Im Verlauf der zwei Stunden haben die teilnehmenden ÄrztInnen durchgehend die Möglichkeit, via Live-Chat Fragen zu stellen, die von den Fachleuten während der Sendung beantwortet werden.

Mit der im zweiwöchigem Takt wiederkehrenden Expertenrunde will das Online-Ärztenetzwerk esanum zwei Angebote an die hausärztlichen Kolleginnen und Kollegen richten: den aktuellen Status quo aus Sicht des Infektiologen, des niedergelassenen Spezialisten und der Hausärztin zusammenfassen und für die konkreten Fragen der teilnehmenden ÄrztInnen an den Laptops und Displays zur Verfügung stehen. Trotz akutem Zeitmangel können sie sich so innerhalb der zwei Stunden einen Überblick über die aktuelle Datenlage sowie Tipps im Umgang mit PatientInnen erhalten. Wer sich über die kostenfreie CME-zertifizierte Expertenrunde hinaus auf dem Laufenden halten will, dem stellt esanum tagesaktuelle News und Daten zur Corona-Krise zur Verfügung.

Weitere Informationen zur COVID-19 Expertenrunde:
Der Livestream aus Berlin findet seit dem 1. April 2020 alle zwei Wochen, mittwochs von 14:00 bis 16:00 Uhr, statt. Die Anmeldung und Teilnahme an der Liveübertragung ist für die zwei weiteren bestätigten Termine am 15. Und 29. April 2020 kostenlos und erfolgt über www.esanum.de/live. Der Livestream kann flexibel am Computer, auf dem Tablet oder Smartphone verfolgt werden. Eine Software o.Ä. ist nicht notwendig. Nach der Anmeldung erhalten Teilnehmende zeitnah eine E-Mail mit dem Zugangslink zum Livestream, zu interaktiven Funktionen wie das Stellen von Fragen an die Referierenden, zum Download der Präsentationsfolien, einer Teilnahmebescheinigung und der Lernerfolgskontrolle der Fortbildung.

Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

Esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.