esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Evidenz im Review: Blutdruckbehandlung mit Dreifachkombination im Praxisalltag

Hat sich die Blutdrucktablette mit dreifacher Wirkstoffkombination außer in klinischen Studien auch im Praxisalltag bewährt? Ein aktueller Review der verfügbaren Evidenz gibt darauf die Antwort.

Beobachtungsstudien bestätigen klinische Tests

Hat sich die Blutdrucktablette mit dreifacher Wirkstoffkombination außer in klinischen Studien auch im Praxisalltag bewährt? Ein aktueller Review der verfügbaren Evidenz gibt darauf die Antwort.

Der Bluthochdruck ist in unserer Gesellschaft sehr weit verbreitet. Wenn die Blutdruckkontrolle nicht über eine Lebensstiländerung zu erreichen ist, muss den Patienten pharmakologisch geholfen werden. Allerdings bleiben selbst dann die Zielblutdruckwerte bei einem Großteil der Patienten unerreicht. Das liegt offenbar unter anderem auch daran, dass von den verfügbaren Kombinationstherapien noch zu wenig Gebrauch gemacht wird. Jeder vierte bis dritte Patient benötigt Schätzungen zufolge für eine erfolgreiche Blutdruckkontrolle drei oder mehr verschiedene Antihypertensiva.

Die aktuellen Leitlinien empfehlen aus dem umfangreichen pharmakologischen Spektrum drei Substanzklassen nicht nur als die wichtigsten, sondern auch als die zu bevorzugenden Komponenten, wenn eine Triple-Therapie erforderlich wird: Hemmstoffe des Renin-Angiotensin-Systems (RAS-Blocker) wie AT1-Antagonisten oder ACE-Hemmer sowie Calciumkanalblocker und Diuretika. Außerdem raten die Leitlinienexperten zum bevorzugten Einsatz von Kombinationspräparaten, die die Einnahme der verschiedenen Wirkstoffe in einer einzigen Tablette ermöglichen. Welche Evidenz gibt es für solche Empfehlungen? Ein aktueller Review-Beitrag sichtet die wissenschaftliche Datenlage.

Schon in den 1960er Jahren wurde das Single-Pill-Konzept (SPC) in die Bluthochdruckbehandlung eingeführt. Nicht nur die Wirksamkeit der verfügbaren Substanzen, sondern auch die Auswahl an fixen Kombinationen mit unterschiedlichen Dosierungsverhältnissen der enthaltenen Wirkstoffe war damals allerdings deutlich begrenzter als heute. Die Idee dahinter aber war die gleiche wie heute: Wenn mehrere Wirkstoffe für eine zuverlässige Blutdruckkontrolle notwendig sind, ist aus Compliance-Gründen eine Tablette deutlich besser als zwei oder drei. Doch die therapeutische Gegenwart wurde in dieser Hinsicht erst vor acht Jahren mit den ersten Kombipräparaten eingeläutet, die schließlich zu den heute zugelassenen antihypertensiven Dreifachtherapien führten.

Die dafür notwendigen Evidenzen wurden nach dem Goldstandard der klinischen Forschung in Parallelgruppen-Studien erhoben. Was die Forschungsdaten im Praxisalltag wert sind, lesen Sie im Wissensbereich.