>
Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est la plate-forme médicale sur Internet. Ici, les médecins ont la possibilité de prendre contact avec Une multitude de collègues et de partager des expériences interdisciplinaires. Les discussions portent à la fois sur les Observations de la pratique, ainsi que des nouvelles Et les développements de la pratique médicale quotidienne.

Fettabsaugungen liegen bei Frauen voll im Trend

Fettabsaugungen haben Brustvergrößerungen nach Daten zweier Fachgesellschaften von der Spitze der beliebtesten Schönheits-OPs bei Frauen verdrängt.

Neue beliebteste Schönheits-OP bei Frauen: Fett absaugen 

Fettabsaugungen haben Brustvergrößerungen nach Daten zweier Fachgesellschaften von der Spitze der beliebtesten Schönheits-OPs bei Frauen verdrängt. Das geht aus einer Befragung von Mitgliedern der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) und der Deutschen Gesellschaft für ästhetisch-plastische Chirurgie (DGÄPC) zu Eingriffen im vergangenen Jahr hervor, die die VDÄPC am Freitag in Berlin vorstellte.

Insgesamt nahm die Zahl der Schönheits-OPs, die von Mitgliedern der beiden Verbände durchgeführt wurden, den Angaben zufolge um rund zehn Prozent zu, auf rund 47 700. Es gibt aber auch viele Eingriffe, die von Nicht-Mitgliedern gemacht werden.

Zunahmen gab es auch bei minimal-invasiven Eingriffen, die nicht zu den Schönheits-OPs gezählt werden. Die Zahl der Behandlungen im Gesicht nahm den Angaben zufolge um 20 Prozent auf mehr als 51 000 zu. Knapp die Hälfte davon sind Botox-Behandlungen gegen Mimikfalten.

Ein zentrales deutsches Register für Schönheits-OPs und weitere Eingriffe gibt es nicht. Die internationale Vereinigung der Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (ISAPS) schätzte die Gesamtzahl in Deutschland nach jüngsten verfügbaren Zahlen für 2015 auf mehr als 615 000.

Fettabsaugen ist laut VDÄPC bei beiden Geschlechtern die häufigste Schönheitsoperation in Deutschland. Frauen ließen sich 2016 den Angaben zufolge mehr als doppelt so häufig wie noch im Jahr zuvor die Brüste straffen. Ein möglicher Grund hierfür könnten zunehmende Rundum-Eingriffe nach der Schwangerschaft sein, sogenannte Mommy Makeover.

Der Männeranteil unter den Kunden der Fachärzte lag bei rund 13 Prozent. Hinter Fettabsaugungen ist bei ihnen die Entfernung der vergrößerten Brust der gefragteste Eingriff.