Herzerkrankungen durch harte Arbeit

None

Hoher Blutdruck und harte Arbeit begünstigen die Entstehung von Herzerkrankungen bei Frauen.

Laut Thomas Meinertz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung, sterben jährlich 338.000 Menschen durch Herz-Kreislauferkrankungen. Frauen scheinen wohl ungünstigere Voraussetzungen zu haben, so starben 2013 in Deutschland 29.973 Frauen an Herzerkrankungen, wohingegen “nur” 15.842 Männer dieser Todesursache unterlagen.

In Dänemark hat man nun den Organismus der Frau näher durchleuchtet. Wissenschaftler untersuchten im Rahmen einer neuen Studie (DOI: 10.1177/2047487316631681), wie einflussreich körperliche Anstrengung im Job auf das Herzerkrankungsrisiko von Frauen mit hohem Blutdruck ist. Dazu wurden Daten von 12,093 Krankenschwestern über einen Zeitraum von 15 Jahren gesammelt. Es wurde zwischen “sitzenden”, “moderaten” (überwiegend stehende und laufende Tätigkeit) und “anstrengenden” Tätigkeiten (stehen, sitzen und schwer tragen) differenziert.

In dem 15-jährigen Beobachtungszeitraum entwickelten 580 Probandinnen ischämische Herzerkrankungen, zwölf Prozent der Krankenschwestern hatten einen hohen Blutdruck. Etwa 46,3 Prozent der Krankenschwestern führten körperlich anstrengende Tätigkeiten aus, 34,4 Prozent arbeiteten unter moderaten Bedingungen und 19,3 Prozent verrichteten ihre Arbeit sitzend.

Interaktion zwischen hoher körperlicher Belastung und Bluthochdruck

Im Vergleich zu Krankenschwestern mit normalem Blutdruck und moderater Betätigung, verbuchten Studienteilnehmerinnen mit hohem Blutdruck und anstrengender Tätigkeit ein dreimal so hohes Risiko für eine ischämische Herzerkrankung.

Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass das Herzerkrankungsrisiko durch hohe körperliche Belastung in Kombination mit hohem Blutdruck verstärkt wird: 60 von 10.000 Herzerkrankungen hatten diese Kombination zu verbuchen. Allein durch Bluthochdruck wurden 15 Erkrankungsfälle verursacht. Durch körperliche Anstrengung im Job wurde die Inzidenz um fünf Erkrankungsfälle pro Jahr erhöht.

“Unsere Ergebnisse implizieren, dass eine Interaktion zwischen Bluthochdruck und hoher körperlicher Anstrengung besteht. Beide Risikofaktoren scheinen miteinander zu interagieren, was in einer höheren Inzidenz der Herzerkrankungen resultiert. Das bedeutet, dass Frauen, die einen körperlich anstrengenden Beruf haben, einem besonderen Risiko für Herzerkrankungen ausgesetzt sind”, ließ Studienautorin Allesøe vermerken.

Die Kombination aus normalem Blutdruck mit hoher körperlicher Belastung im Job, hatte keine statistische Signifikanz.

Text: esanum/ Daniela Feinhals

Foto: Bernd Leitner Fotodesign / Shutterstock

esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.