HIV-Infektion assoziiert mit vorzeitigen Alterungsprozessen

Die moderne antiretrovirale Therapie könnte HIV-Infizierten Lebenszeit verschaffen. Allerdings haben HIV-Patienten ohnehin eine um fünf Jahre geringere Lebenserwartung, wie eine neue Studie suggeri

Die moderne antiretrovirale Therapie könnte HIV-Infizierten Lebenszeit verschaffen. Allerdings haben HIV-Patienten ohnehin eine um fünf Jahre geringere Lebenserwartung, wie eine neue Studie suggeriert.

Veröffentlicht wurde die Studie, die sich mit hochsensitiven Biomarkern befasst, im Journal Molecular Cell.

HIV ist ein Virus, das sobald es den Körper infiziert, diesen nie wieder vollständig verlässt.

Es attackiert das Immunsystem, wodurch es zu einer erhöhten Infektanfälligkeit kommt. Insbesondere sind hier infektbedingte Neoplasien zu nennen. Ohne adäquate Therapie kann der Patient AIDS entwickeln.

ART hält HIV-Patienten fit, das Virus wird jedoch nicht eliminiert

Die antiretrovirale Therapie (ART) kann das Virus zwar nicht aus dem Körper beseitigen, dafür bleibt der Patient gesund und lebt fast genauso lange, wie es die normale Lebenserwartung ohne HIV vorsieht.

Forscher von der Universität Nebraska in Omaha und von der Universität Kalifornien in San Diego schlossen sich zusammen, um mehr über HIV und Alterungsprozesse zu erfahren.

Die Studie umfasste 137 Patienten mit HIV aber keinen weiteren Erkrankungen, die die Ergebnisse verfälschen könnten. Die Teilnehmer waren zuvor bereits in einer anderen Langzeitstudie involviert, in der es um das Monitoring der antiretroviralen Kombinationstherapie ging.

Die Kontrollgruppe bestand aus 44 HIV-negativen Individuen. Eine unabhängige Gruppe von 48 Teilnehmern, darunter HIV-positive und HIV-negative, wurde ebenfalls gebildet, um die Entdeckungen zu validieren.

Methylierung: epigenetische Veränderungen

Das Team nutzte ein neues Werkzeug, um epigenetische Veränderungen in den Zellen der Probanden besser zu verstehen. Epigenetische Veränderungen sind solche, die die DNA verändern, jedoch nicht die DNA-Sequenz.

Nachdem diese Veränderungen stattfinden, werden sie an die nachfolgenden Zellen nach der Zellteilung weitergegeben und beeinflussen so ganze Zellreihen.

Die derzeitige Forschung fokussiert Methylierung als Biomarker, um eine spezifische Veränderung zu beschreiben. Methylierung geschieht, wenn kleine chemische Gruppen an die DNA binden und somit das Kodieren von Proteinen vereinfachen.

HIV-Infektion führt durchschnittlich zu einer biologischen Alterung von 4,9 Jahren

Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass die HIV-Infektion im Durchschnitt zu einer biologischen Alterung von 4,9 Jahren führt, verallgemeinert mit einem Mortalitätsrisiko, das um 19 Prozent höher ist.

Ältere Studien konnten beweisen, dass sich die Methylierung der DNA verändert während wir altern, sagt Koautor Trey Ideker, Professor für Genetik an der medizinischen Fakultät der Uni Kalifornien.

Es wird manchmal als “Entropie” oder “genetischer Drift” bezeichnet. Es bleibt jedoch unklar wie genau diese Veränderungen die Symptome des Alterns verursachen, aber es ist möglich, diese Veränderungen innerhalb einer Zelle zu beobachten.

Die Autoren erwarteten nicht solche eindeutigen Ergebnisse. Ebenso überrascht waren sie, dass die Alterungsprozesse bei Patienten, die fünf  Jahre infiziert waren, genau so ausgeprägt sind wie bei denjenigen, die bereits zwölf Jahre das Virus in ihren Zellen hatten.

Veränderte Bedürfnisse in der Behandlung für Patienten mit HIV

Koautor Prof. Howard Fox, vom Department of Pharmacology and Experimental Neuroscience an der Universität von Nebraska sagt:

“Das medizinische Problem bei der Behandlung von Menschen mit HIV hat sich verändert. Wir sorgen uns nicht mehr so viel um Infektionen, die durch die Immunsuppression entstehen. Das aktuell wichtigere Problem sind altersbedingte Erkrankungen wie kardiovaskuläre Krankheiten, neurokognitive Einschränkungen und Leberprobleme.”

Die Autoren glauben, dass auf lange Sicht Medikamente entwickelt werden könnten, die diese epigenetischen Veränderungen in der Gruppe der HIV-Erkrankten behandeln könnten.

Bis auf Weiteres wünschen sich die Forscher mehr Beachtung der altersbedingten Erkrankungen bei HIV-Patienten. Sie plädieren für eine gesunde Lebensweise, um das Risiko zu minimieren. Darunter fällt: Regelmäßiger Sport, gesunde Ernährung und die Vermeidung gefährlicher Drogen, Alkohol und Tabak.

Text: esanum/ ja

Foto: RAJ CREATIONZS / Shutterstock.com

 

 

esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.