Behindern die Räumlichkeiten einer Intensivstation den Heilungsverlauf?

In Deutschland müssen mehr als 2 Millionen Menschen pro Jahr auf einer Intensivstation behandelt werden. Am Campus Klinikum Virchow der Charité erforscht derzeit ein Pilotprojekt, welche Auswirkungen die Räumlichkeiten (Geräuschkulisse, Licht, Raumarchitektur) auf den Heilungsverlauf haben.

Viele Geräusche und grelles Licht machen PatientInnen unruhig 

In Deutschland müssen mehr als 2 Millionen Menschen pro Jahr auf einer Intensivstation behandelt werden. Erkenntnisse der circadianen Rhythmik und der Schlafforschung zeigen nun, dass die Räumlichkeiten dem Heilungsverlauf entgegen stehen können. Am Campus Klinikum Virchow der Charité untersucht ein Pilotprojekt, ob die Umgestaltung (Geräuschkulisse, Licht, Raumarchitektur) einer Intensivstation ihn hingegen fördert.

Prof. Dr. med. Claudia Spies ist Direktorin der Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin und forscht auf diesem Gebiet: "Gegenwärtig unterschätzen wir die Chronobiologie des Menschen noch und wie sehr uns deren Nichtbeachtung anfällig für Sekundärkrankheiten macht." Auf einer Intensivstation (ITS) sei die Geräuschkulisse hoch und die Lichtverhältnisse ungünstig. Das lasse viele PatientInnen unruhig werden und produziere Stress.

Keine Erholung durch fehlende Tiefschlafphasen

Könnten die Umgebungsumstände oder die Nichtbeachtung von physiologischen Grundprinzipien zusätzlich krank machen bzw. die Heilung aufhalten? "Je kranker ein Mensch auf der ITS ist, je stärker ist dieser aus seinem Tag-Nacht-Rhythmus raus. Das berichten uns Patienten selber, die lange bei uns sind. Und sie berichten uns auch, dass der Schlaf ihnen keine Erholung verschafft, sie keine Tiefschlafphasen haben", erzählt Spies. Dadurch werde der Mensch anfälliger für Infektionen, die seinen Zustand noch weiter verschlechtern, ohne dass sie mit dem eigentlichen Krankheitsbild zusammenhängen. "Die Rhythmusstörungen – nicht nur vom Herzen - müssen im Patientenmonitoring sichtbar gemacht werden. Wir müssen ein Bewusstsein dafür schaffen, dass schlechte Umgebungsbedingungen auf der Intensivstation kranke Menschen noch kranker machen. Weil die biologischen Rhythmen aus dem Takt sind."

Beleuchtung und Koordinationsspiele reduzieren Delir

Besonders die Lichtverhältnisse verursachen bei den PatientInnen relativ früh Schlafstörungen, sagt Spies. Die Projektteilnehmenden testen dies mithilfe einer Beleuchtung, die den Tagesverlauf der Sonne simuliert und so als Taktgeber für einen gesunden Schlaf-Wach-Rhythmus fungiert. Koordinationsspiele in der Lichtdecke sollen ebenfalls helfen, Delir zu vermeiden und somit auch die Gefahr für kognitive Langzeitschädigungen. "Gelingt dieses Experiment, so wäre das eine kleine Revolution in der Intensivmedizin", so Spies weiter. Vorläufige Ergebnisse der Studie hätten eine deutliche Reduktion des Delirs gezeigt.

Einen tieferen Einblick in das Thema gibt das Symposium "Die Anwendung von Prinzipien der Circadianen und der Schlafforschung in der Klinik" am 30.10.2020 von 14.30-16 Uhr im Rahmen der virtuellen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) vom 29.-31.10.2020.

Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

Esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.