Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est la plate-forme médicale sur Internet. Ici, les médecins ont la possibilité de prendre contact avec Une multitude de collègues et de partager des expériences interdisciplinaires. Les discussions portent à la fois sur les Observations de la pratique, ainsi que des nouvelles Et les développements de la pratique médicale quotidienne.

Krebsregister kommt nur langsam voran

15 000 Menschen erkranken in Thüringen jährlich neu an Krebs. Ein landesweites Krebsregister soll die Qualität ihrer Behandlung vergleichbar machen. Noch lässt es allerdings auf sich warten. Der Aufbau des geplanten landesweiten Krebsregisters geht weiter nur schleppend voran.

15 000 Menschen erkranken in Thüringen jährlich neu an Krebs. Ein landesweites Krebsregister soll die Qualität ihrer Behandlung vergleichbar machen. Noch lässt es allerdings auf sich warten.

Der Aufbau des geplanten landesweiten Krebsregisters geht weiter nur schleppend voran. Das Kabinett werde sich nun erst Ende des Jahres erstmals mit dem entsprechenden Gesetzentwurf beschäftigen, sagte ein Sprecher des Sozialministeriums auf Anfrage. Damit sei absehbar, dass der Entwurf nicht mehr in diesem Jahr im Landtag behandelt werde. Das Register soll bestimmte, für die Beurteilung der Behandlungsqualität bei Krebs wichtige Kriterien aus den fünf Thüringer Tumorzentren zusammenführen. Das Register-Gesetz sollte eigentlich schon 2015 vom Landtag beschlossen werden.

Zwar könne das Register damit voraussichtlich erst im Laufe des kommenden Jahres seine Arbeit aufnehmen, sagte der Sprecher. Das entspreche aber immer noch den vom Bund vorgegebenen Fristen. Auch die Thüringische Krebsgesellschaft hält die neuerliche Verzögerung für “nicht dramatisch”, wie ihr Vorsitzender Andreas Hochhaus sagte.

Jährlich erkranken etwa 15 000 Thüringer an einem bösartigen Tumor. Die Tumorzentren in Erfurt, Jena, Suhl, Gera und Nordhausen sollen das Register im Auftrag der Landesregierung gemeinsam betreiben. Als Rechtsform ist eine GmbH vorgesehen.

Im Landeskrebsregister sollen alle wichtigen Daten über den Behandlungsprozess gesammelt werden. Dazu gehören Diagnose, angewandte Therapieverfahren, Nachsorge, Komplikationen, Rückfälle und Todesfälle. Die Daten werden von den behandelnden Ärzten eingespeist. Die Anforderungen an den Datenschutz seien hoch, hieß es vom Ministerium. Vor allem deshalb sei der Abstimmungsprozess unter den fünf Tumorzentren aufwendiger ausgefallen als ursprünglich erwartet.