Männlich, frühpubertär und später Diabetiker

Jungen, die sehr früh in die Pubertät starten, haben im späteren Leben ein höheres Diabetes-Risiko, so eine aktuelle Studie aus Schweden. Gleichzeitig steigt das Risiko für eine Insulinpflichtigkeit.

Entwicklung des Diabetesrisikos unabhängig vom BMI

Jungen, die sehr früh in die Pubertät starten, haben im späteren Leben ein höheres Diabetes-Risiko, so eine aktuelle Studie aus Schweden. Gleichzeitig steigt das Risiko für eine Insulinpflichtigkeit.

Die Beobachtungsstudie schloss Daten von insgesamt fast 31.000 Männern aus Schweden ein, die alle zwischen 1945 und 1961 geboren worden sind. Wichtig waren das Datum des Beginns der Pubertät, sowie der BMI vor (8. Lebensjahr) und nach der Pubertätsphase (20. Lebensjahr). Das Pubertätsalter bestimmten die Forschenden anhand des verzeichneten größten Längenzuwachses, welcher durchschnittlich im 14. Lebensjahr auftritt. Die durchschnittliche Beobachtungsdauer der Studie betrug 30 Jahre.

1.851 Männer (6%) entwickelten einen Typ 2 Diabetes mellitus im Durchschnittsalter von 57 Jahren. Alle Diabetesfälle vor dem 57. Lebensjahr wurden zudem als früher Diabetes, alle Fälle nach dem 57. Lebensjahr wurden als später Diabetes bezeichnet.

Die stärkste Assoziation fand sich in dieser Beobachtungsstudie zwischen einer frühen Pubertät und einem frühen Diabetes mellitus. Die jüngsten zwischen 9 und 13 Jahren hatten dabei ein bis zum Doppelten höheres Diabetesrisiko im späteren Leben als jene zwischen 15 und 18 Jahren. Zwar bestand ebenso ein Zusammenhang zwischen früher Pubertät und einem Diabetes mellitus nach dem 57. Lebensjahr, allerdings wurde dieser Effekt stärker vom BMI-Wert beeinflusst.

Aus ihren Daten schlussfolgerten die Forschenden, dass wohl bis zu 15 % der Männer mit Diabetes mellitus, diesen nicht entwickeln würden, wenn sie keine frühe Pubertät durchlaufen hätten. Daher ist es umso wichtiger, Größe und Gewicht nicht nur im Kindesalter, sondern ebenso während der Pubertät sowie im Jugendalter zu erfassen. Ein früher Eintritt in die Pubertät sowie ein erhöhter BMI-Wert davor und danach gelten als große Einflussfaktoren auf die spätere Entwicklung eines Typ-2-Diabetes.

Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

Esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.