Mundatmung führt zum Zahnverfall

Der pH-Wert sinkt durch Mundatmung – ein geringer pH-Wert begünstigt Zahnschmelzabbau, Karies und Zahnverfall. Viele Menschen fühlen sich gezwungen durch den Mund zu atmen, weil das Atmen dur

Der pH-Wert sinkt durch Mundatmung – ein geringer pH-Wert begünstigt Zahnschmelzabbau, Karies und Zahnverfall.

Viele Menschen fühlen sich gezwungen durch den Mund zu atmen, weil das Atmen durch die Nase durch anatomische Gegebenheiten beschränkt sein kann. Häufig sind die Nasenmuscheln vergrößert oder es liegt eine verbogene Nasenscheidewand vor.

Wissenschaftler der University of Otago haben sich nun im Rahmen einer neuen Studie (DOI: 10.1111/joor.12372) mit den möglichen Konsequenzen der Mundatmung beschäftigt. Ein besonderes Augenmerk wurde hier auf den Schlaf gelegt.

Der Mund kann austrocknen, wenn beim Schlafen durch den Mund geatmet wird. Ohne Speichel fehlt der Schutzmechanismus, der vorbeugt, dass der Mund zu viel Säure bildet. Ein zu säurehaltiger Mund führt zu einem Zahnschmelzabbau durch Erosion und zum Zahnverfall oder Karies.

Um Unterschiede zwischen den beiden Atmungsarten festzustellen, wurden Probanden dazu instruiert, im Schlaf durch den Mund oder alternativ durch die Nase zu atmen. Um zu verhindern, dass die Studienteilnehmer durch die Nase atmen, hat man ihnen eine Klammer an der Nase fixiert. Es wurde jeweils der pH-Wert bestimmt, für den es folgende Richtwerte gibt: 7 – neutral, unter 7 – sauer, über 7 – basisch oder alkalisch.

Saurer pH-Wert bei Mundatmung

Es kristallisierte sich heraus: Der pH-Wert lag bei Probanden, die in der Schlafenszeit durch den Mund atmeten im Durchschnitt bei 6,6 – dieser Wert wird demzufolge der Kategorie “sauer” zugeordnet. Im Kontrast dazu die Probanden, die durch die Nase atmeten mit durchschnittlich 7,0 – neutral.

Studienautorin Joanne Choi erklärt, dass es wichtige Unterschiede in der Variation der pH-Werte gab:
“Der pH-Wert aller Probanden ist während der Schlafenszeit nur langsam gesunken. Eine signifikant größere Abnahme des pH-Wertes lag jedoch vor, wenn die Studienteilnehmer durch den Mund atmeten.”

Es gab auch Phasen, in denen die durch den Mund atmenden Probanden teilweise nur über einen pH-Wert von 3,6 verfügten. Dieser Wert liegt deutlich unter dem Richtwert 5,5 , ab dem der Zahnschmelzabbau beginnt.

“Unsere Erkenntnisse legen nahe, dass die Mundatmung in der Tat in einem kausalen Zusammenhang mit Zahnerkrankungen wie Zahnschmelzabbau und Karies steht”, schlussfolgert Joanne Choi.

Text: esanum/ Daniela Feinhals

Foto: PHOTO FUN / Shutterstock

esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.