Neue Entwicklungen im Prozess um erfundene Krankheiten

Eine Mutter soll für ihre gesunden Kindern mit Hilfe gefälschter Arztbriefe schwere Krankheiten erfunden haben. Gutachter sagen, die Kinder sind völlig gesund. Nur ein Arzt bleibt dabei: "Die Kinder leiden an chronischer Arthritis."

Einzelner Facharzt bleibt bei Diagnose "chronische Arthritis"

Eine Mutter soll für ihre gesunden Kindern mit Hilfe gefälschter Arztbriefe schwere Krankheiten erfunden haben. Gutachter sagen, die Kinder sind völlig gesund. Nur ein Arzt bleibt dabei: "Die Kinder leiden an chronischer Arthritis."

Im Prozess gegen eine Mutter, die ihren gesunden Kindern schwere Krankheiten angedichtet haben soll, hat eine Kinderkrankenschwester ihre Eindrücke von einem Hausbesuch geschildert. Die Beschreibung der Beschwerden durch eines der Kinder habe wie einstudiert gewirkt, sagte die 45 Jahre alte Zeugin am Mittwoch. Sie hatte die Familie 2016 für den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung besucht, um die Pflegestufe eines der Söhne zu überprüfen.

Der damals Achtjährige habe angegeben, ständig Schmerzen zu haben und nur mit Hilfe stehen zu können, sagte die Zeugin. Nach Angaben seiner Lehrerin sei er jedoch ein lebhaftes Kind gewesen, dass auf dem Schulhof ständig in Bewegung gewesen sei. "Ich hatte den Eindruck, dass die Mutter den Jungen und seine Geschwister instruiert hatte, was sie sagen sollten", sagte sie.

Drei andere Ärzte widersprechen Aussage des Mediziners

Der 49 Jahre alten Mutter aus Lensahn im Kreis Ostholstein wird vorgeworfen, jahrelang gegenüber Krankenkassen, Behörden und auch Ärztinnen und Ärzten behauptet zu haben, ihre Tochter und ihre drei Söhne litten an Blutgerinnungsstörungen, Rheuma, Asthma, der Glasknochenkrankheit und Autismus.

Ein Kinderrheumatologe aus Bad Bramstedt sagte am Mittwoch aus, er habe bei allen vier Kindern eine chronische juvenile Arthritis diagnostiziert und eine medikamentöse Therapie verordnet. Auf den Einwand der Richterin, drei andere Ärzte hätten das ausgeschlossen, warf der Zeuge dem Gericht vor, gezielt nur die negativen Befunde herauszugreifen.

Höchst unwahrscheinliche Diagnose

Ein kinderärztlicher Gutachter bezweifelte dagegen die Aussagen des Kinderrheumatologen. Dessen Diagnose stütze sich hauptsächlich auf Angaben der Kinder und der Mutter, sagte er. Da juvenile chronische Arthritis hauptsächlich bei Mädchen auftrete, sei es recht unwahrscheinlich, dass in einer Familie gleich drei Jungen daran litten, sagte er.

Eine psychiatrische Sachverständige hatte der Mutter an einem früheren Verhandlungstag das Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom bescheinigt. Bei dieser Störung machen Eltern ihre Kinder krank, um als aufopfernde Eltern Anerkennung zu erfahren. Der Prozess wird am 04.11. mit den Plädoyers fortgesetzt. Das Urteil soll am 13. November verkündet werden.

esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.