>
Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est la plate-forme médicale sur Internet. Ici, les médecins ont la possibilité de prendre contact avec Une multitude de collègues et de partager des expériences interdisciplinaires. Les discussions portent à la fois sur les Observations de la pratique, ainsi que des nouvelles Et les développements de la pratique médicale quotidienne.

Neue Website bietet Hilfe für HIV-Positive im Kampf gegen Diskriminierung

Die Deutsche Aids-Hilfe (DAH) hat eine Internetseite für diskriminierte HIV-Positive gestartet. Auf der Seite können sich Betroffene darüber informieren, wie sie sich wehren können und sich Unterstützung holen.

Diskriminierungsfälle melden, um Veränderungen zu bewirken

Die Deutsche Aids-Hilfe (DAH) hat eine Internetseite für diskriminierte HIV-Positive gestartet. Auf der Seite können sich Betroffene darüber informieren, wie sie sich wehren können und sich Unterstützung holen, wie die DAH am Montag mitteilte. Laut Aids-Hilfe erleben Menschen mit HIV immer wieder Diskriminierung, etwa im Beruf oder im Gesundheitswesen.

Vorfälle können auf der Internetseite auch gemeldet werden. "Nur wenn wir wissen, wie oft, in welcher Form und durch welche Institutionen Menschen mit HIV diskriminiert werden, können wir strukturelle Veränderungen einleiten - damit Diskriminierung künftig nicht mehr geschieht", sagte DAH-Vorstand Sven Warminsky.

In Deutschland leben laut Deutscher Aids-Hilfe rund 88.400 Menschen mit einer HIV-Infektion.