esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Optimierungswürdige Awareness bei Herzinsuffizienz – ein Umdenken ist gefragt!

Warum rein pharmakologische Errungenschaften nicht ausreichen, um Patienten flächendeckend langfristig zu helfen, darüber spricht Dr. Michel Noutsais nach seinem Vortrag im Symposium "Herzinsuffizienz 360° - drei unterschiedliche Perspektiven" im Interview.

Neue Prozesse, Heart Failure Nurses und das Milliarden Surplus der Krankenkassen – ein besserer Umgang mit herzkranken Patienten ist auch in Deutschland mehr als möglich

Ein schwaches Herz gilt in der Bevölkerung nach wie vor als Indiz für Altersschwäche. Auch die Krankenkassen und die Politik wollen die sogenannte neue Volkskrankheit lediglich mit Medikamenten in den Griff bekommen. Warum aber rein pharmakologische Errungenschaften nicht ausreichen, um Patienten flächendeckend langfristig zu helfen, darüber spricht Dr. Michel Noutsias nach seinem Vortrag im Symposium "Herzinsuffizienz 360° - drei unterschiedliche Perspektiven" im Interview.

Obwohl neue Wirkstoffe wie Sacubtril/Valsartan neue Behandlungserfolge versprechen, fehle es dennoch an Prozessen, die Patienten auch nach einer Hospitalisierung unterstützen. Studien belegen, dass HI-Patienten die innerhalb von sieben Tagen erneut ärztliche Betreuung aufsuchen, eine wesentlich größere Überlebenschance haben. Modelle wie das der "Heart Failure Nurses" aus den Niederlanden, der UK und Dänemark, sollten demzufolge auch in Deutschland aufgebaut werden, um die Lücke zwischen Arzt und Patienten zu schließen.