OP-Zentrum mit modernster Technik in Essen eröffnet

Die Universitätsklinik Essen hat ihr neues Operationszentrum für die Bereiche Augen und Hals/Nasen/Ohren (HNO) offiziell eröffnet. Herzstück des 63 Millionen Euro teuren Baus sind insgesamt acht digital ausgestattete OP-Säle.

Acht digital ausgestattete OP-Säle am Uniklinikum Essen

Fast verloren steht der Operationstisch im neuen Vorzeige-OP der Uniklinik Essen. 70 Quadratmeter misst der geräumige Saal, ausgestattet mit neuester Technik. Er befindet sich im neuen Operationszentrum für die Bereiche Augen und Hals/Nasen/Ohren (HNO), das am Dienstag offiziell eröffnet wurde. Herzstück des 63 Millionen Euro teuren Baus sind insgesamt acht digital ausgestattete OP-Säle, unter ihnen der große Saal.

Zum Einsatz kommt etwa ein Kamerasystem, das dem jeweiligen Operateur den stark vergrößerten Operationsbereich dreidimensional und in Farbe auf einem riesigen Monitor neben dem OP-Tisch zeigt. Stefan Mattheis, stellvertretender Chef der HNO-Klinik, erklärt, warum das gut ist: "Über den großen Monitor können mehrere Operateure an der OP mitwirken." Auch sei es möglich, etwa Tumore aus verschiedenen Richtungen zu begutachten. Und man könne wegen der Vergrößerung schonend operieren, "um Nerven zu erhalten, Funktionen zu erhalten und damit am Ende auch erfolgreicher zu sein", sagt der Experte für Kopf-Hals-Chirurgie.

In dem OP lässt sich außerdem die Saal-Beleuchtung in Lichtfarbe und Intensität individuell auf die Art der OP, die Tageszeit und das jeweilige Team abstimmen. "Zum Beispiel für endoskopische Eingriffe verwenden wir blaues Hintergrundlicht, weil der Kontrast zum roten Endoskopielicht günstiger fürs Auge ist", erklärt Mattheis. Der Operateur ermüde deswegen nicht so schnell. In jedem Saal können zehn vorprogrammierte Licht-Szenarien per Touchscreen abgerufen werden.

High-Tech auch in der OP-Planung

Mit Hilfe von dreidimensionalen Aufnahmen und einer Virtual Reality-Brille kann der Operateur den Patient:innen "demonstrieren, was wir operieren möchten, worum es überhaupt geht, wo wir hingehen", sagt Mattheis. Planungen könnten während der OP dann auch abgerufen werden. "Wenn ich mir zum Beispiel bei der OP einen Punkt vorgenommen habe, den ich erreichen möchte, weil da die wichtigste Stelle ist, die ich operieren möchte, dann kann ich das vorher markieren". Ein Navigationssystem zeige dies während der OP an. "Und dann kann ich zielgerichtet dorthin operieren. Das zeigt mir zum Beispiel: Noch 2,4 Millimeter bis zur Halsschlagader."

In dem dreigeschossigen Neubau ist neben den OP-Sälen auch eine neue HNO-Ambulanz untergebracht. Die Baukosten werden aus dem 2015 gestarteten Medizinischen Modernisierungsprogramm (MedMoP) des Landes NRW finanziert. Für laufende und geplante Umbauten bestehender Gebäude der Augen- und HNO-Klinik sind weitere 28 Millionen Euro veranschlagt.

Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

Esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.