Vorsorge: Das Präventionsdebakel der Männer

Wie erreichen wir mehr Männer für die Vorsorge? Darüber spreche ich in dieser Podcast-Folge mit Dr. Christoph Pies. Wir wollen dabei auch klären, ob Ärzte eigentlich gut genug selbst vorsorgen oder nicht.

Als Medizinredakteur über die Gesundheitsvorsorge des Mannes zu sprechen, ist eigentlich selbstverständlich, genauso selbstverständlich, wie sie auch wahrzunehmen. Und eigentlich kenne ich fast ausschließlich Männer, die es nicht anders sehen im Leben: Vorsorge gehört von Kindesbeinen zum Mannsein dazu. Mein Gesprächsgast, der Urologe Dr. Christoph Pies, wird es sehr wahrscheinlich auch aus seinem Alltag bestätigen können: Die Praxen sind regelmäßig voll mit Patienten, die unter anderem auch zur Vorsorge kommen. Aber uns geht es heute eher um all jene, die dort nicht sitzen und das sind weit mehr als die Hälfte der Männer in Deutschland. Wie können wir auch diese von unserem Vorsorgeangebot überzeugen und welche Rolle spielen dabei die Hausärzt:innen?