RKI hält Etablierung des West-Nil-Virus' in Deutschland für möglich

2019 gab es das erste Mal Nachweise für Infektionen mit dem West-Nil-Virus in Deutschland. Bei einem warmen langen Sommer könnte das wieder passieren, mutmaßen Fachleute.

Längere Sommer mit hohen Temperaturen könnten zu verlängerter Saison und weiterer räumlicher Ausbreitung beitragen

Mit dem Sommer kommen die Mücken. Eine Art kann auch in Deutschland die Tropenkrankheit West-Nil-Virus auf Menschen übertragen. 2019 gab es das erste Mal Nachweise für Infektionen in Deutschland. Bei einem warmen langen Sommer könnte das wieder passieren, mutmaßen Fachleute.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hält Ansteckungen mit der Tropenkrankheit West-Nil-Fieber in Deutschland dauerhaft für möglich. Erfahrungen mit dem Erreger in südeuropäischen Ländern ließen vermuten, dass sich das West-Nil-Fieber in Deutschland etablieren und wahrscheinlich weiter ausbreiten werde, heißt es im jüngsten Epidemiologischen Bulletin des Instituts. Vor allem längere Sommer mit hohen Temperaturen könnten zu einer verlängerten Saison und einer weiteren räumlichen Ausbreitung beitragen.

Der Erreger sei offenbar in der Lage in Deutschland zu überwintern, heißt es im Bulletin. 2018 wurde das Virus bereits bei Vögeln und Pferden nachgewiesen. 2019 gab es in Ostdeutschland im Spätsommer erstmals fünf diagnostizierte Infektionen beim Menschen, die vermutlich auf Mückenübertragung im Inland zurückgingen. Registriert wurde das Virus bei PatientInnen in Berlin, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Das wärmebegünstigte Gebiet am Oberrhein gilt für das RKI als weiteres Risikogebiet.

Sieben BundesbürgerInnen steckten sich 2019 nachweislich im Ausland an

Der Erreger kann in Deutschland von den weit verbreiteten Stechmücken der Gattung Culex übertragen werden. In Südeuropa wird es schon seit langem saisonal im Sommer übertragen und kann auch dort überwintern.

Vor 2019 waren Ansteckungen ausschließlich bei Reisenden nach ihrer Rückkehr nach Deutschland festgestellt worden. Das Virus ist in Afrika, Israel, der Westtürkei, dem Mittleren Osten, Indien, Teilen Südostasiens und inzwischen auch in Nord- und Teilen Mittelamerikas verbreitet. Im Ausland steckten sich 2019 nachweislich sieben BundesbürgerInnen an. Todesfälle wurden nicht bekannt.

Ärzteschaft sollte im Sommer und Spätsommer in Gebieten mit Nachweisen auch an West-Nil-Fieber denken

Da nur ein kleiner Teil der Infizierten Symptome zeigt und generell nur etwa einer von 100 Infizierten schwer erkrankt, geht das RKI von weiteren nicht-diagnostizierten Infektionen aus. Mit der Meldepflicht seit 2016 könnten nun wahrscheinlich auch überproportional häufig schwere Verläufe entdeckt werden, weil bei leichten Erkrankungen seltener eine Labordiagnostik eingeleitet werde. Menschen in hohem Alter oder mit Immunschwäche gelten als besonders gefährdet.

ÄrztInnen sollten vor allem im Sommer und Spätsommer in Gebieten mit Nachweisen für das Virus bei solchen Symptomen auch an West-Nil-Fieber denken, rät das RKI. Eine Übertragung sei auch durch Organtransplantationen, Bluttransfusionen sowie während der Schwangerschaft möglich.

Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

Esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.