esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Spitzen- versus Breitensport: Unterschiedliche Erwartungen bestimmen Behandlungsansatz

Professor Peter Angele über die Behandlung von Profis und sportmedizinische Erkenntnisse für Hobbyathleten Die Intensität im Spitzensport nimmt immer weiter zu, sagt Professor Peter Angele, Kniespezialist und Spezialist für Knorpeltherapie vom sporthopaedicum in Regensburg.

Professor Peter Angele über die Behandlung von Profis und sportmedizinische Erkenntnisse für Hobbyathleten

Die Intensität im Spitzensport nimmt immer weiter zu, sagt Professor Peter Angele, Kniespezialist und Spezialist für Knorpeltherapie vom sporthopaedicum in Regensburg. Die Verletzungsanfälligkeit gerade bei Gelenken wie Knie und Schule steige dadurch an.

Therapeutisch sieht er zwischen Profi- und Hobbysportlern wenig Unterschiede; auch Hobbyathleten würden alle modernen Diagnose- und Therapieverfahren zur Verfügung stehen. Nur seien die Erwartungshaltung eines Profisportlers und deshalb auch die medizinische Herangehensweise völlig anders: „Hier geht es darum, möglichst schnell wieder auf Spitzenniveau zu kommen, während im Amateurbereich eher die langfristige Lebensqualität im Vordergrund steht.“ Außerdem würden Profis aufgrund besserer finanzieller Möglichkeiten deutlich umfangreichere Regenationsmöglichkeiten wie Physiotherapie und Aufbautraining offenstehen, die den Heilungsverlauf beschleunigen könnten.