esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Sport und Bewegung verbessern Lebensqualität von Lungenkranken

Sport hilft auch bei Lungenpatienten

Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen können durch ein individuell angepasstes Sport- und Bewegungsprogramm sowie spezielle Atemübungen ihren Krankheitsverlauf positiv beeinflussen und ihre Lebensqualität verbessern. Das haben aktuelle Studien bestätigt.

Laut Statistischem Bundesamt gehören Atemwegserkrankungen zu den zehn häufigsten Todesursachen in Deutschland. Asthma bronchiale, die chronisch-obstruktive Bronchitis (COPD) und das Lungenemphysem sind besonders weit verbreitet. Die Süddeutsche Krankenversicherung a.G. (SDK) unterstützt Betroffene mit einem speziellen Betreuungsprogramm.

Bei Asthma bronchiale führt eine dauerhafte Entzündung in den Atemwegen zu einer Verengung der Bronchien. Es entsteht Atemnot, die anfallsartig auftritt, und in den Bronchien bildet sich ein zähes Sekret, das nur mit Mühe abgehustet werden kann. Bei der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung sind die Atemwege dauerhaft verengt, dazu kommen starker Husten und Auswurf. Rauchen ist Risikofaktor Nummer eins für die Entstehung der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung.

SDK unterstützt Selbstmanagement

Regelmäßiges körperliches Training führt zu einer Verbesserung der körperlichen Belastbarkeit und Bewältigung des Alltags. Es ist bei der Behandlung von Patienten mit COPD als hocheffektiv zu betrachten, heißt es in einer aktuellen Studie in der DMW Deutschen Medizinischen Wochenschrift (Georg Thieme Verlag). Deshalb unterstützt die SDK das Selbstmanagement durch ein gezieltes Betreuungsprogramm.

Durch gezielte Sporttherapie sei eine Steigerung der Leistungsfähigkeit und eine Verringerung der Atemnot möglich, heißt es in dem Ratgeber "Endlich durchatmen" (TRIAS Verlag, Stuttgart) des Lungenspezialisten Professor Dr. Rainer Dierkesmann und der Sporttherapeutin Sonja Kaiser. Zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit raten sie zu mindestens zwei bis drei Sporteinheiten pro Woche von je 45 bis 70 Minuten, um die Muskulatur zu kräftigen und die Ausdauer und Beweglichkeit zu erhöhen. Setzen Atemwegserkrankte die körperliche Belastung entsprechend ihres Leistungsniveaus dosiert und kontrolliert ein, profitieren sie spürbar von den Therapieeffekten des Sports. Zudem können regelmäßig angewendete Atemübungen, Selbsthilfetechniken bei Husten sowie Entspannung eine wesentliche Verbesserung der Atembeschwerden bewirken.

Viele Betroffene meiden körperliche Anstrengungen

Allerdings meiden viele Betroffene mit chronischer Atemwegserkrankung aus Angst vor Atemnot körperliche Anstrengung und schwächen somit das Herz-Kreislauf-System, die Muskulatur und Kondition. Eine Verschlechterung des Allgemeinzustands ist die Folge. Diese Abwärtsspirale kann den Krankheitsverlauf dramatisch beschleunigen. Ein angepasstes Trainingsprogramm und gezielte Übungen wirken dieser Entwicklung entgegen. 

Chronische Atemwegserkrankungen erfordern von Betroffenen daher ein verantwortungsvolles Selbstmanagement. Um dies zu erlernen, stellt die SDK ihren Vollversicherten mit Atemwegserkrankungen im Rahmen eines gezielten Betreuungsprogramms einen speziell ausgebildeten Case-Manager zur Seite, der in allen Fragen rund um die Erkrankung und Therapie beratend und unterstützend zur Seite steht. "Es ist wichtig, dass Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen so früh wie möglich erlernen, sich dem Erkrankungsgrad entsprechend wieder zu belasten und somit den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Die Erkrankten gewinnen dadurch Lebensqualität zurück", erklärt Benno Schmeing, Vorstandsmitglied der SDK.

Fachdiskussionen zum Thema Pneumologie finden Sie jede Woche neu im esanum Atemwege-Blog.

Quellen:
Endlich durchatmen – Wirksame Atemübungen bei Asthma, chronisch obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem, Professor Dr. med. Rainer Dierkesmann, Sonja Kaiser; TRIAS Verlag, Stuttgart. 2015
Statistisches Bundesamt: https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2017/05/PD17_179_231.html
Lungensport: Ambulantes Sportprogramm hilft langfristig bei COPD; Lung exercise: outpatient exercise program has long-term benefits on COPD; Marc Spielmanns et al. in: DMW Deutsche Medizinische Wochenschrift 2015, 140(13): 1001-1005, DOI: 10.1055/s-0041-102720; Georg Thieme Verlag, Stuttgart