Trans-Menschen: Geboren im falschen Körper

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie als Mann beim Arzt ständig als Frau aufgerufen werden würden? Oder im umgekehrten Fall, dass Sie eine Frau sind, aber dennoch beständig mit Herr angesprochen werden? Trans-Menschen, deren innere Identität nicht mit dem physischen Geschlecht übereinstimmt, erleben dies meist ihr Leben lang, fühlen sich nicht respektiert und meiden daher auch sehr oft selbst das Gesundheitswesen.

Im medizinischen Bereich muss es mehr Aufklärung geben

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie als Mann beim Arzt ständig als Frau aufgerufen werden würden? Oder im umgekehrten Fall, dass Sie eine Frau sind, aber dennoch beständig mit Herr angesprochen werden? Trans-Menschen, deren innere Identität nicht mit dem physischen Geschlecht übereinstimmt, erleben dies meist ihr Leben lang, fühlen sich nicht respektiert und meiden daher auch sehr oft selbst das Gesundheitswesen. Unser esanum-Redakteur, Dr. Marcus Mau, hat sich auf dem virtuellen STI-Kongress 2021 mit Max Appenroth getroffen, der sich selbst als Trans-Menschen bezeichnet und ganz offen über die kleinen und auch großen Diskriminierungserfahrungen seiner Community in Medizin und Alltag spricht – eine Geschichte zwischen Respekt und Empathie im Praxisalltag.