Tübinger gewinnt Bernstein Preis für “Computational Neuroscience”

None

Der Tübinger Neurowissenschaftler Philipp Berens hat für seine Forschung zur Netzhaut des Auges einen der weltweit höchstdotierten Nachwuchsförderpreise erhalten.

Der 34 Jahre alte Bioinformatiker wurde am Dienstag in Heidelberg mit dem Bernstein Preis 2015 für Computational Neuroscience ausgezeichnet, der mit 1,25 Millionen Euro dotiert ist. Das teilte das Nationale Bernstein Netzwerk mit. Der Wissenschaftszweig Computational Neuroscience beschäftigt sich mit den informationsverarbeitenden Eigenschaften des Nervensystems.

Der Bernstein Preis wird seit 2006 jährlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung vergeben und soll jungen Wissenschaftlern den Aufbau einer eigenen Arbeitsgruppe ermöglichen. Berens will mit dem Preisgeld eine Arbeitsgruppe zur Erforschung der Netzhaut an der Uni Tübingen einrichten.

Text: dpa /fw

Foto: niroworld / Shutterstock.com

esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.