esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Viele Menschen können im Urlaub nicht richtig abschalten

Die große Mehrheit der Deutschen hat den Sommerurlaub nach einer neuen Umfrage richtig genossen. 87 Prozent sagten in einer repräsentativen Forsa-Befragung, sie hätten sich gut oder sogar sehr gut erholt. Zwölf Prozent der Urlauber erholten sich dagegen nicht richtig.

Nicht alle Deutschen können ihren Urlaub geniessen

Die große Mehrheit der Deutschen hat den Sommerurlaub nach einer neuen Umfrage richtig genossen. 87 Prozent sagten in einer repräsentativen Forsa-Befragung, sie hätten sich gut oder sogar sehr gut erholt. Zwölf Prozent der Urlauber erholten sich dagegen nicht richtig, wobei acht Prozent sagen, sie konnten dies nur mangelhaft tun und vier Prozent, sie hätten sich überhaupt nicht regeneriert. Ein Prozent sagte "Weiß nicht".

Als Grund gaben 34 Prozent der Nicht-Erholten an, sie hätten nicht abschalten können. Jeweils 16 Prozent hatten Stress mit der Familie oder machten schlechtes Wetter verantwortlich.

Wie die Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit weiter ergab, wurden fünf Prozent der Urlauber krank, knapp die Hälfte von ihnen erkältete sich. Betroffen waren vor allem die Jüngeren im Alter zwischen 14 und 29 Jahren, von denen elf Prozent erkrankten oder einen Unfall erlitten. Die Mehrheit der befragten Urlauber will etwas für die eigene Gesundheit tun. 60 Prozent gaben an, sie hätten sich bewegt, Sport oder Fitnesstraining betrieben.

Das Smartphone ist im Urlaub Fluch und Segen zugleich. 29 Prozent sagten, der Verzicht auf Handy oder Internet habe zur Erholung beigetragen. Zugleich erklärten 33 Prozent, ihnen sei es wichtig oder sogar sehr wichtig, über soziale Medien in Kontakt mit Freunden und Familie zu bleiben. Von den Jüngeren wollen dies mehr als die Hälfte (51 Prozent). 31 Prozent der Befragten offenbarten sich als Anhänger der klassischen Urlaubspostkarte.