esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.

Viele Saarländer leiden unter Rückenschmerzen

Dreiviertel aller Arbeitnehmer im Saarland leiden nach einer Studie der Krankenkasse DAK unter Rückenschmerzen

Konkret bedeute das, dass rund 360.000 Erwerbstätige mindestens ein Mal im Jahr Probleme mit ihrem Rücken hätten, hieß es in der Untersuchung nach einer Mitteilung vom Donnerstag. Ungefähr jeder siebte berufstätige Saarländer leide sogar chronisch: Das heißt, die Schmerzen im Kreuz hielten drei Monate oder länger an.

"Das gesundheitspolitische Ziel, das Problem Rücken in den Griff zu bekommen, wurde nach den Ergebnissen unserer Studie nicht erreicht", sagtet Jürgen Günther, Leiter der DAK-Landesvertretung Saarland. Die Untersuchung sollte zum Anlass genommen werden, die Angebote bei Prävention und Versorgung auf den Prüfstand zu stellen.

Laut DAK-Report geht gut die Hälfte der Saarländer mit Rückenschmerzen direkt in eine Klinik und meidet ambulante Praxen. Seit dem Jahr 2007 sei die Zahl der stationären Behandlungen "wegen Rücken" an der Saar um fast ein Viertel gestiegen, hieß es. Rückenschmerzen sei die wichtigste Diagose für den Krankenstand im Saarland, ergab der Bericht. Hochgerechnet auf alle Erwerbstätigen kamen deswegen 2017 mehr als 445.000 Ausfalltage zusammen.

Für die hohe Zahl an Betroffenen gebe es mehrere Gründe: Zum einen sei die körperliche Belastung in manchen Berufen wie in der Altenpflege nach wie vor hoch. Zum anderen steige in der Arbeitswelt die psychische Belastung, was zu Anspannung auch im Rücken führe. Und schließlich bewegten sich viele zu wenig. Für die repräsentative Studie wurden 100 erwerbstätige Saarländer zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Eingeflossen seien die Daten von 31.000 erwerbstätigen Versicherten der DAK-Gesundheit. Insgesamt hat die DAK im Saarland rund 80.000 Versicherte.