Wissenschaftler erforschen Tendenz zu Hautkrebs

Neue Studie aus der Dermatologie: Wer mehr als 11 Leberflecke am rechten Arm hat, weist ein höheres Hautkrebs-Risiko auf Eine neue Studie (DOI: 10.1002/ijc.29525), veröffentlicht im British Journal

Neue Studie aus der Dermatologie: Wer mehr als 11 Leberflecke am rechten Arm hat, weist ein höheres Hautkrebs-Risiko auf

Eine neue Studie (DOI: 10.1002/ijc.29525), veröffentlicht im British Journal of Dermatology, bediente sich der Daten von 3.000 Zwillingen im Vereinigten Königreich, der Forschungsbestandteil umfasste den Zusammenhang zwischen dem Anteil der Leberflecken und dem Risiko, Melanomzellen zu entwickeln.

Wer mehr als 11 Leberflecke auf einem Arm hat, weist ein größeres Hautkrebs-Risiko auf, suggerieren Wissenschaftler. Das Zählen der Leberflecke am rechten Arm, wurde als Indikator befunden, um die Gesamtzahl der sich auf dem Körper befindlichen Leberflecke zu bestimmen.

Die Entwicklung zu einem Melanom entspringt abnormalen Leberflecken, daher korreliert das Risiko einer Melanom-Diagnose mit der Anzahl der Leberflecke, die ein Patient aufweist.

Wissenschaftler des King´s College London untersuchten eine große Gruppe weiblicher Zwillinge über einen Zeitraum von acht Jahren. Informationen wie der Hauttyp, Sommersprossen, und Leberflecke waren dabei von Relevanz.

Nachdem die Forscher diese Prozedur mit einer kleineren Gruppe von ungefähr  400 Männern und Frauen, bei denen Melanome diagnostiziert wurden, wiederholten, entwickelten sie eine schnelle und einfache Strategie, wie sie das Risiko an Hautkrebs zu erkranken, abschätzen können.

Frauen, mit mehr als sieben Leberflecken am rechten Arm, hatten die Tendenz, mehr als 50 Leberflecke am ganzen Körper zu haben.

Probanden, die mehr als 11 Leberflecke an ihrem rechten Arm aufwiesen, tendierten zu mehr als 100 Leberflecken am gesamten Körper. Daraus resultiert, dass die Betroffenen einem höheren Risiko ausgesetzt sind, Melanome zu entwickeln.

Diese Erkenntnisse könnten als frühzeitige Indizien fungieren, die Entstehung eines Melanoms zu erkennen.

“Die Ergebnisse könnten einen signifikanten Einfluss auf die Primärversorgung haben, mit dieser Methode können die Leberflecke eines Patienten leichter und präziser abgeschätzt werden”, gab Simone Ribero, Hauptautorin, Department of twin research and genetic epidemiologhy, bekannt. “Dabei ist auch wichtig, dass der Patient weiß, wie ein normaler Leberfleck aussieht, er sollte den Arzt auch umgehend über Veränderungen der Größe, der Form und der Farbe in Kenntnis setzten.”

Text: esanum/ df

Foto: Miriam Doerr / Shutterstock.com

esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.