Best of Congress: AASLD / DGVS 2021

Die Expertenrunde bietet allen Kolleginnen und Kollegen, die in der Gastroenterologie auf dem aktuellen Stand bleiben wollen, eine prägnante Zusammenfassung der wichtigsten fachlichen Informationen von diesen beiden viel beachteten Kongressen.

Das vorliegende Webinar bietet einen Überblick über die Highlights der Jahrestagungen der AASLD (American Association for the Study of Liver Diseases) und der DGVS (Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten).

Dabei werden die teilnehmenden Ärzten von zwei namhaften Experten kompakt über alle größeren Themenkomplexe, mit dem Schwerpunkt Lebererkrankungen, informiert. In einem kurzen Interview verrät vorab auch Raymond Chung, Präsident der AASLD, welche wissenschaftlichen Entwicklungen ihn auf dem Kongress persönlich am wichtigsten schienen.

Mit einem Update rund um die Hepatitis B beginnt Prof. Frank Tacke, Charité Berlin, seinen Vortrag. Er erläutert die Fortschritte bei der Impfstoffoptimierung und stellt die neue, umfassende HBV-Leitlinie vor. Mit einem Appell, die Betroffenen zumindest einmal auch auf HDV zu testen, widmet sich der Spezialist anschließend den aktuellen Erkenntnissen zur Wirksamkeit des innovativen Entry Inhibitors für Hepatitis D.

Als ein in unseren Breiten sehr häufiges Phänomen gilt die Fettleber (NAFDL). Hier skizziert Prof. Tacke den gefürchteten Übergang zur Fettlebererkrankung (NASH) und letztlich zur Fibrose und Zirrhose mit allen bekannten Komplikationen.

Prof. Andreas Teufel startet mit der Hepatitis C und beschäftigt sich dabei mit der Prävalenz, den globalen Eliminierungszielen sowie mit den hervorragenden Voraussetzungen, heute auch schwierige Patientengruppen effektiv behandeln und heilen zu können. Den Fokus seines Vortrages setzt Prof. Teufel aber auf die Leberzirrhose. Hier stellt er Studienergebnisse zum Einfluss von häufigen Komorbiditäten auf die Mortalität vor, beschreibt neuartige Dekompensations-Prädiktoren, diskutiert Risiken/Chancen des Peritonealkatheters und wägt den Einsatz von Statinen bei Zirrhotikern ab.

Abschließend erklären die Experten in einem zweiten Teil, welche Implikationen die Kongress-Topics für den Praxisalltag haben.