Verdreifacht Cannabidiol die Überlebensrate bei Bauchspeicheldrüsenkrebs?

Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs handelt es sich um eine Krebsart, die eine der niedrigsten Überlebensraten aufweist. Eine neue Mausstudie lässt nun jedoch Hoffnung aufkommen: Cannabidiol könnte für eine drastische Verbesserung sorgen.

Schonendere Chemotherapie dank CBD

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine Krebsart, die eine der niedrigsten Überlebensraten aufweist. Eine neue Studie an Mäusen lässt nun jedoch Hoffnung aufkommen: Cannabidiol könnte für eine drastische Verbesserung sorgen.

Dem Robert-Koch-Institut zufolge sind im Jahr 2014 über 17.000 Menschen an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt. Um das in Relation zu setzen: 2015 war von über  67.700 Prostatakrebs-Neuerkrankungen die Rede. Damit wird Bauchspeicheldrüsenkrebs zwar verhältnismäßig selten diagnostiziert - doch nur 8,5 Prozent der Betroffenen schaffen es mindestens fünf Jahre nach Stellung ihrer Diagnose zu überleben.

Mit der Intention, diese Überlebensrate möglichst auszweiten, haben Forscher der Queen Mary University of London und der Curtin University den Effekt von Cannabidiol (CBD) auf Bauchspeicheldrüsenkrebs untersucht. Die etablierte Chemotherapie wurde den Teilnehmern weiterhin verabreicht, mit der Gabe von Cannabidiol erhofft sich das Forscherteam jedoch, die Prognose der Patienten zu verbessern. "Die Lebenserwartung von Bauchspeicheldrüsenkrebs-Patienten hat sich in den letzten 40 Jahren kaum verändert, denn der Markt hält nur einige wenige Therapien, die primär der Schmerzbehandlung dienen, parat", heißt es von Studienautor Prof. Marco Falasca.

Die Wissenschaftler integrierten Cannabidiol in ihre Untersuchungen und sahen von Tetrahydrocannabinol (THC) ab, da CBD im Gegensatz zu THC nicht mit einer psychoaktiven Wirkung vergesellschaftet ist. In einem Mausmodell testeten die Forscher das Medikament Gemcitabin, das im Rahmen der Chemotherapie zum Einsatz kam, zusammen mit Cannabidiol. Die Studienergebnisse zeigen, dass die Mäuse, denen Gemcitabin in Kombination mit Cannabidiol verabreicht wurde, eine dreimal so lange Lebensdauer hatten wie die Mäuse aus der Kontrollgruppe

"Da Cannabidiol für den klinischen Gebrauch bereits zugelassen ist, können wir schon bald in die nächste Runde starten und diese Kombination an Menschen testen", so Falasca. Zudem, so zeigten bereits vorangegangene Studien, gestaltet CBD die Chemotherapie schonender, gerade hinsichtlich der Nebenwirkungen, die Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen umfassen.

Weitere detaillierte Informationen und Studienergebnisse zum Thema Schmerztherapie finden Sie in unserer Kongressberichterstattung vom Schmerz- und Palliativtag 2018. Das esanum Kongress-TV moderiert Medizinkorrespondent Dr. Christoph Specht.

esanum is an online network for approved doctors

esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.